Information

INFORMATION

OBJECTS

Die Staatlichen Museen Berlins sind nicht die „rechtmäßigen Besitzer ihrer Bestände“.
The State Museums of Berlin are not the “legitimate owners of their holdings”.

Geschichten, Interviews und historisches Material über die koloniale Vergangenheit einzelner Kulturobjekte aus Afrika, den Amerikas und Asien. |+| mehr

BERLIN

Der von Berlin ausgehende Kolonialismus wird rehabilitiert.
Berlin’s colonial past is redeemed.

In Berlins Mitte entsteht nicht nur das Berliner Schloss – dieses geplante Gebäude ist umgeben von weiteren kolonialen Erinnerungsorten. |+| mehr

PRESENTATION

Die Kulturen der Welt werden als „fremd“ und „anders“ diskriminiert.
The cultures of the world are discriminated against, being marked as “strange” and “other”.

Die Darstellung und Präsentation kultureller Gegenstände in Museen und Ausstellungen und die Inszenierung des “Anderen”. |+| mehr

SCIENCE

Die „Erforschung außereuropäischer Kulturen“ wird nicht problematisiert.
The “research on non-European cultures” is not problematized.

Warum Alexander von Humboldt nicht als Vorbild geeignet ist und weitere Beispiele der Symbiose von Wissenschaft und Kolonialismus. |+| mehr

MIGRATION

Die kulturellen Schätze der Welt bleiben den Privilegierten im Norden vorbehalten.
The cultural treasures of the world remain exclusively for the good of the people of the north.

Während kulturellen Objekten aus aller Welt der “vornehmste Platz der Republik” gewährt wird, werden Geflüchtete abgeschoben. Über Bewegungs(un)freiheiten. |+| mehr